Freundliche Stimmung am Chemnitzer Brühl

Soziales Tag der offenen Tür in der Azurit-Pflegeeinrichtung

freundliche-stimmung-am-chemnitzer-bruehl
Die Leiterin der Einrichtung, Tracy Ludwig (r.), mit der Bewohnerin Ursula Beutelrock. Foto: Thomas Schmotz

Erzgebirgische Weihnachtskunst, Textilien, Wollartikel, Näh- und Bastelartikel - dies und vieles mehr erwartet die Besucher und Hausbewohner am Freitag, den 8. Dezember, in der Azurit-Pflegeeinrichtung am Chemnitzer Brühl. Von 15 bis 18 Uhr findet hier der diesjährige Weihnachtsmarkt statt. "Wir verbinden die Feier immer mit einem Tag der offenen Tür", sagt Heimleiterin Tracy Ludwig. Dann können die Bewohner in einer besinnlich-festlichen Runde nicht nur mit Verwandten und Freunden zusammen kommen, sondern der Tag bietet gleichzeitig allen externen Interessenten die Möglichkeit, die Pflegeeinrichtung kennenzulernen, Infos einzuholen und die freundliche Stimmung, die das Haus prägt, einzufangen.

"Mittendrin anstatt abseits am Stadtrand"

Schaut man auf die Belegungszahlen, so hat die Leiterin eigentlich keinen Grund zur Klage. "Wir sind quasi ausgebucht - wie die anderen Häuser in Chemnitz auch. Und wenn ein Platz frei wird, dauert es nicht lang, bis er wieder besetzt ist", so Ludwig. Die Azurit-Pflegeeinrichtung in der Unteren Aktienstraße 2-4 verfügt über 94 Betten in der Kurzzeit- und Dauerpflege, darüber hinaus über 16 Wohneinheiten im Betreuten Wohnen. "Das ist eine schöne Sache für Ehepaare. Wenn einer der beiden pflegebedürftig wird, kann der andere ebenfalls hier wohnen und das Paar ist somit nicht getrennt.

"Das Schöne an unserem Haus ist auch, dass wir so gut ins Stadtleben integriert sind", sagt Heimleiterin Ludwig. "Wir sind hier mittendrin anstatt abseits am Stadtrand." Das schätzt auch Bewohnerin Ursula Beutelrock, die sich gerade zum Ausgehen bereit gemacht hat. Am Freitag ist die Öffentlichkeit eingeladen, Einrichtung, Bewohner und das Umfeld in Augenschein zu nehmen.