Friedenslicht erreicht Chemnitz

Brauchtum Krippenausstellung in der Stadt- und Marktkirche St. Jakobi

Am 3. Advent erreichte das Friedenslicht aus Bethlehem über Wien und München die sächsische Landeshauptstadt Dresden. Dort wurde es im Rahmen eines Aussendungsgottesdienstes in der römisch-katholischen Kathedrale an die Anwesenden aus verschiedenen Regionen Sachsens weitergereicht. Im Foto ist das Licht vor seiner Weiterreise nach Chemnitz bei besagtem Gotteshaus zu sehen. Seit Montag gehört es zum Ensemble der Krippenausstellung in der Stadt- und Marktkirche St. Jakobi, Jakobikirchplatz 1. Dort können es Interessierte, die eine entsprechende Laterne dabei haben, auch für ihre Wohnung "abzweigen".

Die Krippenausstellung ist bis 23. Dezember täglich von 11 bis 18 Uhr und vom 28. Dezember bis 6. Januar täglich von 11 bis 15 Uhr geöffnet. Die Friedenslichtaktion 2015 steht in Deutschland unter dem Motto "Hoffnung schenken - Frieden finden" und will damit ein Zeichen für Gastfreundschaft und für Menschen auf der Flucht setzen.