Fünf-Punkte-Polster nach der Hinrunde

Volleyball CPSV-Damen dominieren Regionalliga

Mit einem Fünf-Punkte-Polster können die CPSV Volleys beruhigt in die Weihnachtspause gehen, führt das Team um Trainerin Dorota Gryka doch in souveräner Manier die Regionalliga Ost an. Alle zehn Spiele konnten gewonnen werden. Nur beim umkämpften 3:2 gegen den ärgsten Konkurrenten Dresdner SSV II wurde ein Zähler abgegeben. Lange hielten die Elbestädterinnen den Anschluss, ehe sie in Meiningen ihre zweite Saisonniederlage einstecken mussten. Die CPSV-Damen marschieren nun schnurstracks in Richtung 3. Liga, ließen sich auch in den letzten Spielen von mehreren Ausfällen nicht beeindrucken. Mit Anne Schmidt und Lotte Beier stießen während der Hinrunde zwei Neuzugänge zur Mannschaft. Außerdem ist Monique Sohr wieder zurück, die ausbildungsbedingt aussetzen musste. Ein Hauptgrund des Erfolges ist jedoch die eigene gute Nachwuchsarbeit. Mit Anna-Maria Nitsche, Lisa Bosinski und Melanie Kees gehören Jugendspielerinnen des CPSV nicht nur zum Aufgebot. Sie sind mit starken Leistungen jetzt schon fester Bestandteil der Mannschaft.