• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Für jeden Patienten ein Arzt

Verein Medibüro Chemnitz will Bürgern ohne Krankenversicherung helfen

"Stell dir vor, Du bist krank und keiner hilft Dir." Mit diesem Slogan macht der Verein Medibüro Chemnitz auf sich aufmerksam. Für die meisten von uns ist es wohl unvorstellbar, im Krankheitsfall keine Hilfe zu bekommen. "Doch so ergeht es häufig Menschen ohne Versicherungsschutz, insbesondere Geflüchteten 'ohne Papiere'", so die Initiatoren des Medibüros. Sie wollen Menschen mit fehlendem oder unzureichendem Krankenversicherungsschutz durch die Vermittlung kostenloser und gegebenenfalls anonymer medizinischer Hilfe unterstützen. Auf der Website medibuero-chemnitz.org steht eine Handynummer, die Patienten anrufen können. In mehreren Sprachen stehen zudem folgendem Fragen und Antworten auf der Seite: "Sind Sie krank, haben aber keine Papiere oder keinen Versicherungsschutz?", "Wir helfen Ihnen kostenlos" und "Wir finden gemeinsam einen Arzt für Sie". Basierend auf einem Beratungsgespräch mit den Patienten organisieren die Mitarbeiter des Medibüros eine passende Übermittlung an Ärzte, Physiotherapeuten, Psychologen, Hebammen oder Krankenhäuser, die mit ihnen zusammenarbeiten. Bei Bedarf kümmern sie sich ebenfalls um die Vermittlung von Übersetzern und Kontakten zu anderen Beratungsstellen.

Zugang zur medizinischen Versorgung für alle verbessern

Das Medibüro Chemnitz wurde Anfang 2020 als selbstorganisiertes und nicht staatliches Projekt gegründet. Der gemeinnützige Verein verfolgt das Ziel, den Zugang zu medizinischer Versorgung für alle Menschen ohne Versicherungsschutz auf politischem und pragmatischem Wege zu verbessern. Dafür vermittelt er medizinische Behandlungen und arbeitet mit Beratungsstellen und ähnlichen Organisationen in Chemnitz und ganz Deutschland zusammen. Das Anliegen werde auch von der Bundesärztekammer und den Landesärztekammern unterstützt.