Fußball: Landesklasse-Teams wollen Siegesserien ausbauen

Fussball Fortuna, Germania und Klaffenbach zuhause

Ihre Siegesserien ausbauen, das wollen die Landesklasse-Vertreter von Fortuna und Germania Chemnitz am Wochenende. Der VfB trifft am Samstagnachmittag (Beginn: 14 Uhr, Stadion an der Beyerstraße) auf den Oberlungwitzer SV. Die Dittrich-Elf ist nicht nur seit zehn Spielen ungeschlagen, sondern hat in den letzten fünf Partien keinen einzigen Gegentreffer kassiert. Die Keeper Voigt bzw. Gerstenberg waren nicht zu bezwingen. Neben Rüger (7 Treffer) und Mende (6) sorgt vorn Norman Weckert für Torgefahr, wie zuletzt per Doppelpack gegen den TSV Ifa. Oberlungwitz ist vom Tableau her der beste der vier Aufsteiger und hat sich auf dem zehnten Tabellenplatz einsortiert, dürfte es an der Beyerstraße aber schwer haben. Der 19-jährige Erik Wüstner traf bislang sechsmal. Am Sonntag (14 Uhr, Annaberger Straße) empfängt der TSV Germania den FC Concordia Schneeberg - der Dritte spielt gegen den Fünften. Die Altchemnitzer um Torgarant Dan Herbig (9 Tore in 13 Spielen) konnten die letzten fünf Partien gewinnen. Schneeberg mit dem zehnfachen Saisontorschützen Stopp verpasste durch ein 1:5 gegen Lichtenstein zuletzt selbst den Sprung auf den dritten Platz. Mit dem 2:0 in Stollberg ist Grün-Weiß Klaffenbach in der Liga angekommen und will am Sonntag (14 Uhr) gegen Mitaufsteiger Mühltroff nachlegen. Jakob Eckel hat inzwischen siebenmal in acht Spielen getroffen und bringt den Grün-Weißen wieder Hoffnung. Mit einem Erfolg gegen die sieben Spiele sieglosen Vogtländer würde Klaffenbach die rote Laterne abgeben.