Fußballeuphorie beim Oldie-Hallenspektakel

Fußball Namhafte Traditionsteams und Ex-Fußballer in Chemnitz

Foto: Harry Härtel

Fußballeuphorie herrschte heute beim Oldie Masters in der Chemnitzer Arena. Über 4.000 Zuschauer in der Chemnitz Arena sorgten für ein echtes Hallenspektakel. Namhafte Oldstars der Traditionsteams von Dynamo Dresden, dem FC Carl Zeiss Jena, 1. FC Magdeburg und dem Halleschen FC in Staffel A sowie vom Chemnitzer FC, dem FC Rot-Weiß Erfurt, FC Erzgebirge Aue und dem 1. FC Lokomotive Leipzig in Staffel B kämpften um den Pott beim Chemnitzer Budenzauber.

Vielversprechende Spieler auf der Seite der Chemnitzer

Mit Ex-Fußballgrößen wie Michael Ballack, Ingo Hertzsch und Peer Kluge hatten sich die Lokalmatadoren vom CFC für den Budenzauber viel vorgenommen. Die erste Vorrundenpartie gegen Erfurt lief mit dem 2:1-Sieg auch nach Plan. Michael Ballack per Elfmeter und Danilo Kunze hatten für die Hausherren getroffen. Doch im Derby gegen den FC Erzgebirge Aue traf ausgerechnet der Ex-Himmelblaue Borislav Tomoski im Veilchen-Trikot mit seinem späten 1:0-Tor mitten ins Herz der Chemnitzer.

Trainergespann Jürgen Bähringer und Frank Sorge schienen ihre "Jungs" danach ins Gebet genommen zu haben, denn im dritten Vorrundenspiel fegte der CFC den 1. FC Lok Leipzig gleich mit 5:1 aus der Halle. Im Halbfinale standen sich der CFC gegen die SG Dynamo Dresden und der FC Erzgebirge Aue gegen den FC Carl Zeiss Jena gegenüber.