Gebäude im Gebiet von Sanierungen

Buchtipp IVD zu Steuerlichen Vorteilen

Die Modernisierung von Gebäuden im Sanierungsgebiet ist für Immobilienkäufer eine der letzten Möglichkeiten für eine steuerbegünstigte Kapitalanlage. Denn der Investor kann die Kosten für die Modernisierung und Sanierung innerhalb von zwölf Jahren abschreiben. Damit der Käufer auch tatsächlich die Begünstigungen in Anspruch nehmen kann, gilt es einige Voraussetzungen zu erfüllen. Der Immobilienverband IVD hat zu diesem Thema nun ein Buch veröffentlicht, in dem Hans-Joachim Beck, Leiter der Steuerabteilung des IVD, Hinweise und Tipps gibt, wie man Fallstricken ausweichen kann. Voraussetzung für die Steuerbegünstigung ist beispielsweise, dass der Käufer die Baumaßnahmen vorher detailliert mit der Sanierungsbehörde vereinbart hat und dass diese ihm nachher eine Bescheinigung über die Höhe der begünstigten Baukosten ausstellt. Nach Abschluss der Sanierung muss der Eigentümer der Immobilie eine sogenannte Ausgleichsabgabe zahlen.

Das Buch behandelt unter anderem: Begünstigung von Dachgeschossausbauten, Umnutzungen, Balkone und Garagen, Funktionsträgergebühren, Berechnung der Bemessungsgrundlage, Rechtsschutz gegen eine verzögerte Bearbeitung durch die Behörden, Herabsetzung der Vorauszahlungen,

Weitere Informationen unter www.ivd.net.