Gefährliche Taschendiebe in Chemnitz unterwegs!

Polizei Räuber überraschten 93- und 71-Jährige

Gestern Nachmittag, gegen 15 Uhr, lief eine 93-Jährige zu Fuß von einem Supermarkt an der Georgstraße kommend die Mühlenstraße entlang. Dabei überholte sie etwa in Höhe der Färbergasse ein Radfahrer. Dieser stoppte kurz nach der Dame. In der Folge entriss er ihr die Einkaufstasche und schubste sie, sodass sie stürzte.

Passanten halfen Rentnerin

Durch Hilferufe der Frau waren Passanten auf den Vorfall aufmerksam geworden. Während einer der Dame aufhalf, war ein weiterer dem Räuber gefolgt und konnte die Tasche zurückholen. Die Seniorin blieb glücklicher Weise unverletzt. Zum Täter liegt derzeit nur eine vage Beschreibung vor. Er wurde als jung und von schmaler Statur beschrieben. Er wirkte blass und trug eine dunkle Mütze.

Am Samstagnachmittag kehrte eine 71-Jährige in ihr Wohnhaus in der Fürstenstraße im Chemnitzer Stadtteil Yorkgebiet zurück. Als sie das Haus betrat, nutze auch ein unbekannter Mann die dadurch offene Haustür, um ins Gebäude zu gelangen. In der Folge trat der Unbekannte vor der Wohnungstür der Frau an sie heran und zog an ihrer Handtasche.

Täter überrascht Seniorin zu Hause - Rentnerin verletzt

Die 71-Jährige versuchte ihre Tasche festzuhalten und kam auf der Treppe zum Sturz. Sie erlitt Verletzungen und musste ambulant in ein Krankenhaus behandelt werden. Der Unbekannte war mit der Tasche, in der sich Ausweise, Bargeld und ein Handy befanden, entkommen. Der Wert des Raubgutes beträgt etwa 700 Euro.

Der Räuber wurde als etwa 30 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß und von normaler Statur beschrieben. Er hat helle Haare und trug einen grau/blauen Anorak. Er sprach ortsüblichen Dialekt und wirkte ungepflegt.

Zeugen gesucht

Die Polizei hat die Ermittlungen zu den Raubüberfallen aufgenommen. Zeugen können sich in beiden Fällen unter der Telefonnummer 0371 387-3448 bei der Polizei Chemnitz melden.