Gegen Brückenpfeiler gekracht: Schwerverletzter von Feuerwehr geborgen

Unfall Ersthelfer konnten den Verunglückten nicht bergen

In der Nacht zu Mittwoch, gegen 1.30 Uhr, kam auf dem Chemnitzer Südring in Höhe der Brücke Reichenhainer Straße der Fahrer eines VW Caddy mit seinem Fahrzeug rechts von der Fahrbahn ab und krachte gegen eine Böschung und einen Brückenpfeiler. Ersthelfer konnten den schwer Verletzten nicht bergen und riefen Polizei und Feuerwehr. Die Feuerwehr Chemnitz entfernte beide Türen, um den Fahrer zu bergen, der anschließend an den Rettungsdienst übergeben wurde. Der Verunglückte wurde in ein Krankenhaus gebracht, die Unfallursache ist bisher noch nicht bekannt.

Update 13:45 Uhr: Wie die Polizeidirektion Chemnitz gegen Mittag mitteilte, wurde der 56-jährige Fahrer im Fahrzeug eingeklemmt und dabei schwer verletzt. Der entstandene Sachschaden beträgt zirka 11.000 Euro. "Die Richtungsfahrbahn des Südrings war für etwa eine Stunde voll gesperrt. Danach war eine Fahrspur wieder befahrbar. Gegen 04.30 Uhr war die Unfallstelle beräumt und die Richtungsfahrbahn wieder frei befahrbar", teilt ein Sprecher der Polizei mit.