• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

Gelungener Auftakt für den Parksommer

Veranstaltung 4.700 Besucher beim Chemnitzer Kulturfestival

Rund 4.700 Besucher wurden zum Auftakt der zweiten Auflage des Kulturfestivals "Parksommer" in den Stadthallenpark Chemnitz gelockt. Die ersten vier Veranstaltungstage sind damit erfolgreich über die Bühne gegangen.

Die beiden Konzerte vom "Studio W.M. - Werkstatt für Musik und Theater" am Donnerstag ließen sich insgesamt 3.500 Besucher nicht entgehen. Darunter waren 1.500 Kinder aus Kindergärten und Grundschulen, die zum Ferienauftakt ein musikalisches Picknick erlebten. Bei bester Stimmung fand auch der erste Poetry Slam-Abend vor rund 600 Gästen statt, die es sich auf Decken oder in Liegestühlen um die 360-Grad-Bühne gemütlich machten.

Finanziert durch Crowdfunding

Bei den Singer-Songwritern machte am Samstag die Band "Moonmind" den Auftakt: Sängerin Susann Grossmann sorgte für Gänsehaut-Momente und lud die Zuhörer am Ende zu sich auf die Bühne ein. Mit intelligenten und frechen Texten der Chemnitzer Musikerin Miriam Spranger klang ein wunderbares erstes Parksommer-Wochenende am Sonntag aus.

Die Veranstalter waren mit dem Eröffnungs-Wochenende sehr zufrieden. Auch die Crowdfunding-Initiative zum Parksommer stieß bei den ersten Veranstaltungen auf viel positive Resonanz. Wie im Vorjahr ist der Eintritt zu allen Veranstaltungen frei. Besucher werden gebeten, mit einem freiwillig gewählten Betrag das Kulturfestival und dessen Fortsetzung 2019 finanziell zu unterstützen.

Am Dienstag geht es beim Parksommer ab 16:30 Uhr mit Hula Tanz, Yoga und der Jazznacht mit dem Leipziger Duo "Mehr als wir" weiter.



Prospekte