Gemeinsam lernen und spielen

Freizeit solaris FZU und Spielemuseum bieten Abwechslung für Groß und Klein

gemeinsam-lernen-und-spielen
Im Kinder- und Familienzentrum Kappelino kommen alle an einen Tisch. Foto: solaris FZU

Spielen, Forschen, Spaß haben - das solaris Förderzentrum für Jugend und Umwelt gGmbH Sachsen (solaris FZU) zählt in Chemnitz zu den Adressen schlechthin, wenn es um Angebote für die ganze Familie geht. Zu den Einrichtungen von solaris FZU gehört unter anderem das Kinder- und Familienzentrum Kappelino. Über die reguläre Betreuung in der Kindertageseinrichtung Kappelino hinaus werden dort alle Mütter, Väter, Geschwister und Großeltern aus der unmittelbaren Nachbarschaft und außerhalb des Stadtteils Kappel zu Zusatzangeboten eingeladen.

Als Teil des Mehrgenerationenhauses Chemnitz stehen dafür ein extra Familienzimmer, Sporträume, eine Küche, der Leseclub der Stiftung Lesen, ein großer Veranstaltungsraum und ein Spielplatz im grünen Außengelände zur Verfügung. In den kommenden Wochen gibt es ein vielfältiges Programm. So findet am 15. Juni von 16.30 bis 18.30 Uhr wieder ein Austauschcafé des Patenprojektes "Großeltern für mich" unter dem Motto "Gesunde Ernährung zum Mitmachen" statt. Gemeinsam mit dem Gesundheitsberater der Stadt Chemnitz können am Projekt Interessierte und schon aktive Paten und Familien gemeinsam gesunde und leckere Speisen zubereiten und sich währenddessen über Neuigkeiten aus dem Projekt informieren.

Am 1. Juli erwartet die Besucher in der monatlichen Veranstaltungsreihe "Familie Aktiv" ein Beautytag von 10.00 bis 13.00 Uhr mit zahlreichen kostenfreien Angeboten, wie Trendberatung, Maniküre und Vielem mehr zum Thema Schönheit und Wohlbefinden.

In enger Zusammenarbeit steht solaris FZU auch mit dem Deutschen SPIELEmuseum in Chemnitz. Mit der Projektserie "Wir SPIELEN alle!" wurde dort kürzlich ein kulturelles Bildungsprojekt entwickelt, in dem deutsche und Flüchtlingskinder gemeinsam produktiv sind. Ausgestattet mit Mitteln der Bundesinitiative "Kultur macht stark!" konnte das Museum ein ebenso anspruchsvolles wie buntes Programm initiieren.

Das Ergebnis sind fünf kurze Filme über international beliebte Spiele. Sie werden der Öffentlichkeit in einer Präsentation am 11. Juni um 15.00 Uhr im Spielemuseum gezeigt. Interessierte sind herzlich eingeladen, dabei zu sein. In der darauffolgenden Woche werden die Filme auch onlinegestellt, abrufbar über die Seite des Museums www.deutsches-spielemuseum.eu.