Gemeinwohl-Ökonomie: Ein Wirtschaftsmodell mit Zukunft?

Veranstaltung Felber hält in Chemnitz Dialog über Wirtschaft

gemeinwohl-oekonomie-ein-wirtschaftsmodell-mit-zukunft
Foto: Izabela Habur/Getty Images/iStockphoto

Morgen Abend 17.30 Uhr startet eine neue Veranstaltungsreihe in der Stadthalle Chemnitz. Den Auftakt des "Carlowitz-Dialogs" macht der 44-jährige Österreicher Christian Felber mit dem Thema "Die Gemeinwohl-Ökonomie. Ein Wirtschaftsmodell mit Zukunft".

Der international gefragte Referent ist Gewinner des diesjährigen Nachhaltigkeitspreises des Magazins "Zeit Wissen" und Initiator der internationalen Gemeinwohl-Ökonomie-Bewegung.

Das alternative Wirtschaftsmodell stellt private Unternehmen und individuelle Initiativen in den Fokus, sodass Betriebe keinem ständigen Konkurrenzkampf ausgeliefert sind, sondern gemeinsam am Ziel des größtmöglichen Gemeinwohls arbeiten. Mittlerweile wird die Bewegung bereits von 2.200 Unternehmen unterstützt.

Felber möchte am morgigen Abend zum interaktiven Austausch zwischen Bürgern und Fachpublikum anregen und die Grundwerte der Gesellschaft in eine demokratischere, solidarischere, nachhaltigere und verantwortungsvollere Richtung lenken.