"Geringster Wert seit Erfassung der Arbeitslosenstatistik"

Job Sinkende Dynamik am Chemnitzer Arbeitsmarkt

"Auf dem Arbeitsmarkt zeigen sich erste Auswirkungen der zuletzt etwas schwächeren konjunkturellen Entwicklung", erklärte diese Woche Detlef Scheele, Vorstandsvorsitzender der Bundesagentur für Arbeit. "Die Arbeitslosigkeit ist deswegen - aber auch infolge von Sonderfaktoren - im Mai gestiegen, die Nachfrage der Betriebe nach neuen Mitarbeitern schwächt sich auf hohem Niveau merklich ab, die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung bleibt aber auf Wachstumskurs."

In Chemnitz ist die Anzahl der Arbeitslosen dagegen erstmals unter 8.000 Personen gefallen. 7.998 Frauen und Männer sind aktuell in der Stadt arbeitslos gemeldet. Das sei der geringste Wert seit Erfassung der Arbeitslosenstatistik. Im Vergleich zum Vorjahr waren rund 1.100 weniger Menschen arbeitslos gemeldet. Das ist ein Rückgang um 12,1 Prozent.

Mehr als 2.000 offene Stellen sind derzeit verfügbar

Angelika Hugel, Vorsitzende der Geschäftsführung der Arbeitsagentur Chemnitz, erklärt: "Die starke Arbeitsmarktdynamik des vergangenen Monats lässt im Mai etwas nach. Auch die Anzahl der neu gemeldeten Arbeitsstellen ging im Mai zurück." Vergangenen Monat meldeten Chemnitzer Betriebe insgesamt 491 neue Stellen. Das waren 112 weniger als im April und 121 weniger als vor einem Jahr.

Insgesamt sind momentan mehr als 2.000 offene Stellen vorhanden. Zuwachs an Stellen gab es vor allem im Bereich der sonstigen wirtschaftlichen Dienstleistungen, im Handel und der Reparatur von Kraftfahrzeugen sowie im Verarbeitenden Gewerbe.