GERMENS sucht den alternativen Schutz gegen Corona-Virus

Corona-Virus Mit nicht alltäglichen Methoden einen schnellen Schutz finden

Das Corona-Virus ist zur Zeit in aller Munde und brachte das Leben in allen Bereichen blitzartig zum Erliegen. Nun versucht das Hemden-Label GERMENS mit nicht alltäglichen Methoden schnell einen Schutz gegen den sich immer weiter ausbreitenden Virus zu finden.

In Kooperation mit dem Leipziger Künstler Michael Fischer-Art versuchten sie den GERMENS-Macher Renè König erst anzumalen und dann in Klopapier einzuwickeln. Wobei hier schon die Frage im Raum stand, ob das Klopapier bei Erfolg dann überhaupt für alle reichen kann. Leider brachte diese doppelte Barriere um den Körper aus Farben und Papier nicht den gewünschten schnellen Schutz gegen das Virus. Somit heißt es weiter für alle Ruhe Abstand und Disziplin zu bewahren.

 

GERMENS wird aber weiter an einer schnellen alternativen Lösung arbeiten.