Gesten, Geschenke & Spende für den guten Zweck

Engagement Fanszene und Verein mit Weihnachtsaktionen.

Am vergangenen Samstag standen im "Stadion - An der Gellertstraße" nicht nur die Akteure auf dem Rasen im Mittelpunkt, sondern ebenfalls die Jungs und Mädchen vom "Luisenhort". So liefen die kleinen Knirpse vor großer Bühne mit den Spielern der Himmelblauen und den Gäste aus Babelsberg mit ein. Vom "Fanszene Chemnitz e.V." erhielten die 22 Luisenhort-Kinder dafür extra ein Meister-Shirt des FC Karl-Marx-Stadt. Das Spiel schauten sie anschließend von der Gegengerade aus an - und durften am Ende einen 2:0-Heimsieg des bejubeln. Die zehnjährige Luna Zweigart war begeistert: "Mir hat der Stadionbesuch sehr gefallen. Vor allem das wir mit den Spielern einlaufen durften. Die T-Shirts von der Fanszene sind ein richtig cooles Geschenk."

Rückläufige Resonanz

Das letzte himmelblaue Heimspiel des Jahres verfolgten insgesamt 4.649 Zuschauer - und dieser Wert reiht sich in die der vergangenen beiden Heimspiele gegen den FC Oberlausitz-Neugersdorf und Viktoria Berlin ein, wo jeweils nicht mehr als 4.500 Zuschauer im Stadion zugegen waren. Trotz sportlichem Erfolg und der damit verbundenen souveränen Tabellenführung ist die Zuschauerresonanz rückläufig. Kamen zu den ersten sieben Heimspielen durchschnittlich 5.728 Zuschauer ins Stadion, ist dieser Wert mittlerweile auf 5.341 Zuschauer gesunken. Eine kleine Wende konnte leider ebensowenig mit der vom Verein ins Leben gerufenen Ticket-Spenden-Aktion "Der Nikolaus ist Himmelblau!" erreicht werden. Und trotz dass mittels derer beachtliche 876 Tickets an Schulen, Vereine und den "Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Chemnitz" verteilt wurden. Zur Nikolaus-Aktion selbst sowie über eine mögliche Fortsetzung im kommenden Jahr war der Chemnitzer FC e.V. zu keiner Stellungnahme bereit.

Bescherung im Klinikum

Für große Kinderaugen sorgte am Montag der Besuch der himmelblauen Kicker Florian Sowade, Tim Campulka, Jakob Gesien und Dejan Bozic auf der Kinderstation des Klinikum Chemnitz. Im Gepäck hatten diese Tüten mit diversen CFC-Fanartikeln, welche die erste Mannschaft im Wert von 1.000 Euro im CFC-Fanshop eingekauft und zusammengestellt hatte. Gemeinsam mit Dr. Axel Hübler, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, wurden die mit Teddys, Brotdosen, Federtaschen und Schals sowie weiteren himmelblauen Kleinigkeiten gefüllten Tüten an die kleinen Patienten übergeben. "Es gibt viele Kinder, die gerade keine so gute Zeit durchmachen und denen wir damit Freude bereiten wollten", sagte Dejan Bozic.

Spende für Elternverein

In diesem Jahr verkaufte der "Fanszene Chemnitz e.V." an seinem Stand auf dem Stadionvorplatz erneut den beliebten Fanszene-Kalender. Der daraus erzielte Gewinn wird komplett dem "Elternverein krebskranker Kinder e.V. Chemnitz" zur Verfügung gestellt. Die Spende in Höhe von 3.669,- Euro nahm Kathleen Theiling, Koordinatorin der Geschäftsstelle, entgegen: "Wir haben uns sehr darüber gefreut, dass die Fans auch in diesem Jahr wieder an uns gedacht haben. Es ist schön, dass diese Aktion mittlerweile schon zu einer Tradition ist. Der Verein kann stolz sein, solche sozial engagierten Fans zu haben." Mit der Fanszene-Spende möchte der Elternverein 2019 mehrere Wochenende-Ausflüge in der Region durchführen.