Großbaustelle Zentrum: Kreuzung vorm Smac wird ab 2020 gebaut

News Brückenstraße/ Bahnhofstraße wird ab Frühjahr umgebaut

Es ist beschlossen! Ab 2020 wird die Kreuzung Brückenstraße/ Bahnhofstraße, ein Verkehrsknotenpunkt im Chemnitzer Zentrum, zur Großbaustelle. Das gab der Stadtrat in der Sitzung am Freitag bekannt. Die Baumaßnahmen sind eine Zusammenarbeit des Tiefbauamts der Stadt Chemnitz und der CVAG, wobei das Gleisdreieck vor dem Staatlichen Museum für Archäologie, sowie angrenzende Geh-und Radwege erneuert werden sollen. An der Augustusburger Straße ist eine Baumpflanzmaßnahme zusätzlich geplant. Die Baumaßnahmen belaufen sich auf rund 812.000 Euro und werden im ersten Quartal 2020 starten und eine Laufzeit von voraussichtlich 14 Monaten haben.

"Der Baubereich befindet sich zwischen dem östlichen Ende der Haltestelle 'Brückenstraße/Freie Presse' in der Brückenstraße, dem nördlichen Haltestellenanfang der 'Zentralhaltestelle' in der Bahnhofstraße und geht bis zirka 180 Meter in die Augustusburger Straße hinein", heißt es in der offiziellen Meldung.

Es wird nicht zur Vollsperrung kommen

Die Stadt kündigt an, dass die Kreuzung nicht vollständig gesperrt wird, sondern die einzelnen Fahrspuren nach und nach ersetzt werden. Eine Umleitung in Richtung Bahnhof wird es über die Zschopauer Straße - Straße Park der Opfer des Faschismus - Zieschestraße - Augustusburger Straße geben.

Ein weiteres großes Ziel, was sich der Stadtrat vom Umbau verspricht: "Die Ampeln sollen erneuert werden, damit Fußgänger und Radfahrer sicher über die Straßen gelangen. Um die Sicherheit der Fußgänger zu erhöhen, soll der Rechtsabbiegerverkehr von der Bahnhofstraße in die Augustusburger Straße eine separate Fahrspur erhalten. Von der CVAG werden die Straßenbahnhaltstellen 'eins Energie' und 'Stefan-Heym-Platz' barrierefrei ausgebaut."