• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Grünes Licht für Erweiterung der Grundschule Adelsberg

Beschluss 4,4 Millionen Euro und jede Menge Pläne

Mehr Räume und eine schönere Außenanlage für die Grundschule Adelsberg - dafür hat der Stadtrat am Mittwoch grünes Licht gegeben. Für rund 4,4 Millionen Euro sollen acht Klassenräume und vier Fachunterrichtsräume für Kunst, Werken, Musik und Informatik, weiterhin jeweils zwei Gruppen- und Horträume sowie Büro- und Besprechungsräume für den Hort und verschiedene Sozialbereiche entstehen. Der Neubau werde an der Südseite des Bestandsgebäudes errichtet und über ein zurückliegendes verglastes Treppenhaus verbunden, das den neuen zweiten Rettungsweg bildet und einen Ausgang auf Straßenniveau bietet.

Das Bestandsgebäude soll weiterhin das Hauptgebäude bleiben

Die Fassade erhalte Öffnungen zu allen Seiten. Dabei entstehe ein Spiel aus größeren festverglasten Fenstern und kleineren Elementen mit Öffnungsflügel, kündigt die Stadtverwaltung an. Die Brüstungshöhe liegt bei 50 Zentimetern. Die zu öffnenden Fenster erhalten von außen eine zusätzliche Glasbrüstung als Absturzsicherung.

Vor der Mensa soll eine neue Terrasse entstehen, die das Erdgeschossniveau aufnimmt und auch als Veranstaltungsfläche dienen kann. Eine Treppen¬ und Sitzstufenanlage werde in den westlichen Hang hinaufführen und damit eine neue Verbindung zwischen Schule und Grünanlagen schaffen. Dies biete neue Aufenthalts- und Nutzungsmöglichkeiten und ermögliche eine äußere Verbindung zwischen Erd- und Obergeschoss, die eventuell für ein Grünes Klassenzimmer oder ein Freilufttheater in Verbindung mit den Sitzstufen genutzt werden könnten.

Wenn alles weiter nach Plan läuft, sollen die bauvorbereitenden Arbeiten im November beginnen. Die Auslagerung des Schulbetriebes erfolge dann im Februar 2022. Die Nutzungsaufnahme ist zum Schuljahresbeginn 2023 geplant.