Grünes Licht für neue Trasse

Abholzung Bäume auf der Reichenhainer Straße müssen weichen

Die von der Stadt Chemnitz, dem Verkehrsverbund Mittelsachsen und der CVAG im Rahmen des "Chemnitzer Modell" favorisierte Streckenvariante der künftigen Straßenbahnlinie 3 wurde vergangen Donnerstag per Planfeststellungsbeschluss seitens der Landesdirektion Sachsen (LDS) genehmigt. Der etwa 74,3 Millionen Euro teure Teilabschnitt führt rund 2,5 Kilometer von der Bernsdorfer über die Turnstraße und durch die Reichenhainer Straße. Oberhalb des Zentralen Hörsaals der TU schwenkt die Trasse landwärts rechts ab wird und am südlichen Ende des Südbahnhofes in die bestehende Eisenbahnstrecke in Richtung Thalheim eingebunden. Für das Vorhaben werden alle 186 Bäume der Platanenallee in der Reichenhainer Straße abgeholzt. Laut LDS sind dafür 417 sogenannte Ersatzpflanzungen sowie weitere landschaftspflegerische Maßnahmen vorgesehen. Zudem sei die nun genehmigte Variante die effektivste und wirtschaftlichste für die geplante Stärkung des öffentlichen Nahverkehrs. Baubeginn soll 2016 sein, die Fertigstellung ist für 2017 geplant. Beschluss und Planungsunterlagen werden vom 11. bis 25. Januar 2016 von der Stadt ausgelegt, betroffenen Einwendern bekommen die Unterlagen zugestellt.