• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Gruppe Jugendlicher raubt Kinder aus: Chemnitzer Polizei ermittelt

überfall Drei 13-Jährigen wurde Geldbeutel mit Gewalt geraubt

Gestern Nachmittag hielten sich drei 13-Jährige im Bereich Innerer Klosterstraße/Theaterstraße auf. Dort wurden sie von einer Gruppe Jugendliche angesprochen und zunächst nach Geld gefragt. In der Folge forderte einer der älteren Jugendlichen das Portemonnaie von einem der Jungen. Dieser übergab dieses zunächst, sein Kumpel nahm es dem Angreifer aber wieder aus der Hand. Nun packte der Angreifer den 13-Jährigen, der den Geldbeutel jedoch dem rechtmäßigen Eigentümer zurückgab. Der Ältere hielt den 13-Jährigen in der Folge am Handgelenk fest und nahm im mit Gewalt schließlich den Geldbeutel mit etwa 15 Euro aus der Hand. Danach entfernte sich die Gruppe von etwa sieben bis zehn Jugendlichen auf der Straße Am Wall. Die 13-Jährigen blieben unverletzt.

Die Personen der Gruppe, aus der der Angreifer kam, wurden als etwa 14 bis 17 Jahre alt beschreiben. Es soll sich augenscheinlich um deutsche und nichtdeutsche Jugendliche gehandelt haben. Sie sprachen mit den Geschädigten als auch untereinander deutsch. Die Polizei hat Ermittlungen wegen eines Raubdeliktes aufgenommen.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!