Halbe Million Euro für beste Trainingsbedingungen

Förderung Investition in Chemnitzer Sportstätten

halbe-million-euro-fuer-beste-trainingsbedingungen
Foto: Getty Images/iStockphoto/Stefan Ataman

Innenminister Markus Ulbig übergab kürzlich zwei Fördermittelbescheide in Höhe von über einer halben Million Euro an Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig. Einerseits kann mit Mitteln in Höhe von rund 70.000 Euro die Fassade der Spielhalle im Chemnitzer Sportforum saniert werden. Andererseits fließen rund 485.000 Euro in den Umbau der Turnhalle Klaffenbach zu Sanitär- und Umkleidebereichen sowie zu Lagerräumen.

Im Obergeschoss entstehen Büroräume für den örtlichen Sportverein. "Wir investieren eine weitere halbe Million Euro in den Neu-, Aus- und Umbau von Sportstätten, um sie an modernste Trainings- und Wettbewerbsanforderungen anzupassen", so Ulbig. "Mit der Anbringung eines Wärmedämmverbundsystems an der Fassade der Spielhalle sorgen wir für effiziente Energienutzung und Energieeinsparung."

Baumaßnahmen beginnen noch 2017

Von den Umbauten in Chemnitz profitieren künftig insgesamt 15 Sportvereine, der Olympiastützpunkt Chemnitz/Dresden, mehrere Schulen, die Feuerwehr und der Ringerverband Sachsen. Die Baumaßnahmen beginnen noch in diesem Jahr. Im Rahmen der investiven Sportförderung hat Chemnitz seit 2014 Mittel in Höhe von etwa 1,4 Millionen Euro erhalten. Damit wurden auch die Fassaden der Schwimmhallen am Südring und in Gablenz saniert. Im selben Zeitraum flossen rund 1,5 Millionen Euro in die Förderung von 22 Chemnitzer Sportvereinen.