"Hallo" und "Tschüss" bei den Niners: Lukas Wank kommt, Daniel Mixich geht

Basketball Coach Pastore sieht in Neuzugang viel Potential

hallo-und-tschuess-bei-den-niners-lukas-wank-kommt-daniel-mixich-geht
Die Chemnitzer Niners. Foto: Thomas Schmotz

Der Basketballzweitligist Niners Chemnitz verpflichtet für die kommende Saison Lukas Wank bis nächsten Sommer. Die Option für eine weitere Verlängerung nächstes Jahr sei auch gegeben, so der Verein. Der Flügelspieler kommt von den RheinStars Köln und soll nun in Sachsen triumphieren.

Pastore freut sich über Neuzugang

Coach Rodirgo Pastore freut sich besonders über die Variabilität des 21-jährigen Deutschen. So könne er auch andere Positionen als seine üblichen 2 und 3 übernehmen. "Es ist toll, dass wir mit Lukas einen unglaublich talentierten und äußerst variabel einsetzbaren Akteur zu uns locken konnten", sagt der Trainer. Aufgrund seines Alters habe er auch enormes Entwicklungspotential.

Der Verein gibt zeitgleich die Vertragsauflösung mit Daniel Mixich bekannt. Er bestritt in den vergangenen vier Jahren 120 Pflichspiele für Chemnitz. "Ich möchte mich bei allen und insbesondere bei unseren Fans für die schöne Zeit bedanken, bin sehr froh, dass ich hier vier Jahre spielen sowie viele Erfolge feiern durfte und freue mich schon jetzt darauf, mit meinem neuen Team nach Chemnitz zurückzukehren", so der 1,81 Meter große Pointguard. Einen Teil seine soll Neuzugang Wank künftig übernehmen.

"Für mich ist Chemnitz eine tolle Chance", sagt der 21-Jährige. Besonders das Vertrauen, das Pastore bei Gesprächen entgegen brachte, war für ihn ein Grund zum Wechsel. Der gebührte Thüringer, der unter anderem an den U18-Europameisterschaften 2015 teilnahm und es bis in den Profikader schaffte, spielte zuletzt in Köln bei Startrainer Dennis Wucherer.