• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

Herbstbelebung auf dem Arbeitsmarkt

Job Leichter Rückgang der Arbeitslosigkeit im September

Auf dem Chemnitzer Arbeitsmarkt macht sich bereits die Herbstbelebung bemerkbar. Die Arbeitslosigkeit reduzierte sich von August auf September um 440 auf insgesamt 9.620 Personen (7,6 Prozent). Das sind trotzdem noch rund 21 Prozent mehr als zum gleichen Zeitpunkt im vergangenen Jahr. "Auf dem Arbeitsmarkt gibt es momentan viel Bewegung. Das neue Ausbildungsjahr ist gestartet, Weiterbildungen laufen an und es kommt zu mehr Neueinstellungen in den Unternehmen", sagt Angelika Hugel, Chefin der Agentur für Arbeit Chemnitz. "Zwar ist das Vorkrisenniveau noch längst nicht erreicht, aber die Arbeitslosigkeit ist im Vergleich zum Vormonat gesunken. Wir setzen stark auf die umfangreiche Beratung und Unterstützung von Unternehmen, Angestellten sowie Jobsuchenden, um die Situation weiterhin zu stabilisieren."

Möglichkeit zur Kurzarbeit

Zur Stabilisierung von Arbeitsplätzen trägt seit März auch die Möglichkeit zur Kurzarbeit bei: Im September gingen nochmals 25 Anzeigen auf Kurzarbeit ein. Das sind deutlich weniger als in den ersten Monaten der Coronakrise. Im März realisierten 1.401 Betriebe tatsächlich Kurzarbeit. Das heißt, sie zeigten sie nicht nur an, sondern nahmen Kurzarbeit auch in Anspruch und rechneten diese ab. Dahinter stecken 11.866 Mitarbeiter, vor allem aus dem Verarbeitenden Gewerbe, dem Handel, Gastgewerbe sowie Instandhaltung und Reparatur von Kfz. Im April und Mai waren es rund 40.000 Chemnitzer Arbeitnehmer, die sich in Kurzarbeit befanden.



Prospekte