Hier entsteht der neue Campusplatz

Baubeginn Umgestaltung der Freianlage an der Reichenhainer Straße

hier-entsteht-der-neue-campusplatz
In der Reichenhainer Straße haben die Bauarbeiten begonnen. Foto: Andreas Seidel

Als Teil der Gesamtmaßnahme zum Chemnitzer Modell hat diese Woche an der Reichenhainer Straße die Umgestaltung zur Freianlage Campusplatz begonnen. Der Bauabschnitt zwischen Dittes- und Wartburgstraße umfasst die Umgestaltung zwischen den Hörsaalgebäuden und der Mensa.

Wie die Stadtverwaltung mitteilt, werden nach Fertigstellung der Maßnahmen - voraussichtlich im Dezember - die bisherigen Flächen zu einem verkehrsberuhigten Geschäftsbereich als Tempo-20-Zone mit hohem Aufenthaltscharakter umgestaltet. Die rund 10.500 Quadratmeter umfassende Fläche des Campusplatzes wird mit aufgehelltem Asphalt befestigt. Umlaufend wird diese Fläche mit einem Passepartout aus dunklen Werksteinplatten eingefasst.

Die neue Gleisanlage der Straßenbahn durchquert den zukünftigen Campusplatz in zentraler Lage. Neue barrierefreie Bahnhaltestellen sind künftig sowohl für die City Link Fahrzeuge als auch für die Variobahnen der CVAG ausgelegt. Am neuen Haltepunkt "Campusplatz" wird zudem eine neue ÖPNV-Schnittstelle zwischen Bus und Bahn geschaffen.

Neben den Baumpflanzungen an den Haltestellen werden auch auf dem Campusplatz 60 neue Platanen gepflanzt. Die Gestaltungsidee der Baumallee werde so auf die zukünftige Platzfläche übertragen. Außerdem sei vorgesehen, dass Möblierungsgruppen bestehend aus Bänken, Stadtsofas und Tischen mit Sonnensegeln aufgestellt werden.

Die Kosten für den Umbau betragen rund 3,2 Millionen Euro und werden von der Stadt Chemnitz mit Unterstützung von Fördermitteln aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) finanziert. Sämtliche Arbeiten entlang der Reichenhainer Straße werden unter Vollsperrung durchgeführt. Als Umleitungsstrecke ist die Wartburgstraße, Bernsdorfer Straße, Lutherstraße vorgesehen.