Hier gibt es selbst gefällte Weihnachtsbäume

Aktion Im Ebersdorfer Wald können Interessierte am Samstag einen Baum holen

hier-gibt-es-selbst-gefaellte-weihnachtsbaeume
So geht's zu den Verkaufsstationen. Foto: Stadt Chemnitz

Einfach mal in den Wald und einen Weihnachtsbaum fällen? Das kann laut aktuellem Bußgeldkatalog bis zu 5.000 Euro Strafe kosten! Doch es gibt auch Ausnahmen. Am Samstag können Chemnitzer zum Beispiel im Ebersdorfer Wald ganz legal selbst zu Werke gehen. Das Grünflächenamt der Stadt Chemnitz verkauft zwischen 10 und 13 Uhr etwa 1,5 bis 3 Meter hohe Blaufichten, die selbst ausgewählt und geschlagen werden können. Bei Bedarf gehen die Waldarbeiter helfend zur Hand.

Die Bäume sind ohne Pestizideinsatz und ohne Düngung aufgewachsen, teilt das Grünflächenamt mit und rät: Das Mitbringen einer eigenen Handsäge erspart Wartezeit. Der Einsatz eigener Motorkettensägen sei allerdings nicht erlaubt. Ein Baum, der im Netz mit nach Hause genommen werden kann, kostet 15 Euro - bezahlbar mit EC-Karte oder in Bar.

Anfahrt

Die Zufahrt mit PKW erfolgt von der Tännichtleite bis zum Waldrand. Weiter geht es durch die offene Schranke auf dem Weg neben den Stromleitungen bis zu den Weihnachtsbaumkulturen. Die Ausfahrt ist nur durch die Bahnüberführung und die Straße "An der Bahnstrecke" möglich.?Ab Stiftsweg und der Slevogtstraße wird der Verkaufsstandort ausgeschildert.



Bewerten Sie diesen Artikel:3 Bewertungen abgegeben