Himmelblauer Flohmarkt voller Erfolg

ENGAGEMENT Fans unterstützen den CFC auf beeindruckende Weise

Chemnitz. 

Chemnitz. Für Fans und Sympathisanten des Chemnitzer FC geht es in die entscheidende Woche: Bis Montag, den 10. August, müssen auf dem Treunhandkonto, das zu Beendigung der Insolvenz eingerichtet wurde, 450.000,- Euro nachgewiesen werden - und aktuell sind die Himmelblauen auf dem besten Weg, diesen Wert zu erreichen. Einen großen Teil daran haben vor allem die treuen CFC-Fans, die mit großen Engagement dabei sind und unter anderem einen Flohmarkt realisiert haben, der insgesamt 18.593,90 Euro einbrachte. Dazu stellt ein prominenter Kicker 40 Trikots zur Rettung des CFC zur Verfügung. Bis Samstagabend sind bereits 341.258,81 Euro auf dem Treuhandkonto eingegangen.

Alles, was das himmelblaue Fußballherz begehrt

Am Samstag haben die Fans des Chemnitzer FC am "Stadion - An der Gellertstraße" einen Flohmarkt veranstaltet. Initiiert und organisiert wurde dieser unter anderem von Heike Engeländer-Schwankl ."Die vielen Versteigerung im Internet haben mich auf die Idee gebracht", erzählt sie. "Beim Verein stießen wir ebenfalls auf sofort offenen Ohren, und schon ging die Planung los, die Eigendynamik war Wahnsinn."

Die himmelblauen Fans stellten ein Vielzahl von himmelblauen Fanartikel zur Verfügung - ob Heim- und rare Auswärtstrikots der jüngeren und älteren Vergangenheit oder Schals, Mützen, Wimpel, Fahnen, Krüge, Gläser, Poster, Autogrammkarten und nostalgische Programmhefte, sodass alle CFC-Fans auf ihre Kosten kamen. So auch Norman Loester, der ein Trikot von Anton Fink zur Verfügung stellte, zudem ein altes, gelbes Trikot des FC Karl-Marx-Stadt erwarb, welches im Nachwuchsleistungszentrum im Neubauernweg einen besondern Platz bekommen wird. "Der Flohmarkt ist ein starkes Zeichen für den Zusammenhalt zwischen Fans und Verein und Chemnitz als Standort für Profifußball."

Auch CFC-Gesellschafterin Jana Pönisch ist begeistert und stolz zugleich. "Die Resonanz der Fans sowie die Auswahl der Fanartikel war überwältigt und der Flohmark ein sehr gutes Zeichen, dass der CFC lebt." So stöberten bei bestem Sonnenschein über den Tag verteilt mehr als 1.500 Besucher über den Flohmarkt. Auch der Vorstand des "Fanszene Chemnitz e.V." bedankt sich bei den Flohmarkt-Organisatoren: "Es war sehr schön, dass sich die himmelblaue Fanfamilie endlich wieder am Stadion einfinden durfte und alle erneut eindrucksvoll sehen konnte, dass der Verein lebt", sagt der zweite Vorsitzender Philipp Uhlig.

FCK-Idole helfen auch mit

Dazu bieten die beiden FCK-Veteranen Sven Köhler und Lutz Wienhold zwei besondere Trikots an. Köhler stellt das original FCK-Trikot aus der Europapokalsaison 1989/1990 mit der Rückennummer 4 ) zur Verfügung. Sein damaliger Mannschaftskollege Wienhold trennt sich vom damals erhaltenen Juventus-Turin-Trikot von Dario Bonetti.

MB13 gibt viele seiner letzten Hemden

Auch Michael Ballack beteiligt sich an der Rettung des insolventen Chemnitzer FC. Der ehemalige DFB-Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack, der beim CFC ausgebildet wurde und anschließend beim FC Bayern München, dem FC Chelsea, Bayer 04 Leverkusen und der Deutschen Nationalmannschaft mit der Rückennummer 13 große Erfolge feierte, stellt insgesamt 40 handsignierte Original-Trikots aus seiner aktiven Zeit zusammen. Stand jetzt liegen die Trikots bereits bei mehr als 25.000, - Euro.

Link zu allen Ballack-Auktionen: hier