• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Hingucker in Einsiedel

Brauerei Graffiti verschönern die Vollguthalle

Vorbei fahrende Autofahrer hatten es längst bemerkt, freuten sich und hielten den Daumen hoch. Ausschließlich positiv war auch das Feedback in sozialen Netzwerken wie Facebook. Im Chemnitzer Ortsteil Einsiedel entstand in den letzten Tagen beinahe ein neues Wahrzeichen. Heiko und Christian Rank, beheimatet im thüringischen Greiz und seit 15 Jahren erfahren im Umgang mit Sprühdosen machten sich an der neuen Vollguthalle der Einsiedler Brauhaus GmbH ans Werk. "Wir feiern dieses Jahr 130 Jahre Braukunst in Einsiedel", sagt Sandra Frenzel, kaufmännische Leiterin des traditionsreichen Unternehmens, "was lag da näher, als dies auch künstlerisch auszudrücken. Die bis dato leeren Betonwände sahen recht schmucklos aus und boten sich daher förmlich an." Der Kontakt war über den in der Schweiz lebenden Designer und Graffiti-Künstler André Morgner entstanden. Aufgewachsen im erzgebirgischen Bernsbach und seit vielen Jahren mit den Greizer Brüdern eng befreundet, war es für ihn keine Frage, die Arbeit gemeinsam zu übernehmen. "Zumal Heiko und Christian solche Arbeiten seit Jahren in überragender Qualität ausführen", erzählt der Designer. Mittels Einsatz von rund 500 Dosen Farbe zauberten die Graffiti-Artisten lebensechte Bilder auf den Beton. Selbstverständlich sind auf den rund 300 Quadratmetern brauereispezifische Motive zu sehen. Die optische Aufwertung des Gebäudes durch gelungene Darstellung von Zutaten wie Gerste und Hopfen sowie des Sudhauses und eines historischen Framo-Transporters kommt nicht nur bei Mitarbeitern und Kunden der Brauhaus GmbH gut an. Ganz Einsiedel freut sich über den neuen Blickfang.



Prospekte