Hochzeiten auf dem Fußballfeld?!

Stadion Wie die Community4you-Arena noch genutzt werden könnte

hochzeiten-auf-dem-fussballfeld
Die Chemnitzer Multifunktions-Arena. Fotografik: Christian Mathea/hfn

Im Leipziger Stadion singt Depeche Mode, in Dresden Robbie Williams. Und in Chemnitz? Da kämpft der CFC tapfer gegen den Abstieg - und sonst? Von großen Konzerten ist bisher wenig zu hören an der Gellertstraße. Und von anderen Sport-Großveranstaltungen wie beispielsweise einem Biathlon wie auf Schalke ist wenig zu sehen.

Aber trotzdem wird das Stadion nicht nur für Fußball genutzt. Einige kulturelle und gesellschaftliche Veranstaltungen finden bereits in der Community4you-Arena statt. So wurde beispielsweise im vergangenen Jahr der Konrad-Adenauer-Preis für Lokaljournalismus im Stadion vergeben.

Stadion als Hochzeitslocation

Die Angebote sollen weiter ausgebaut werden - dafür wurde die C3-Veranstaltungszentren GmbH, die auch für die Stadthalle, die Chemnitzer Messe und das Wasserschloss Klaffenbach verantwortlich ist, beauftragt. "Wir planen die Vermarktung des Business Bereiches für Firmenveranstaltungen, Tagungen und Kongresse", erklärt Yvonne Buchheim, Marketingleiterin bei C3.

Außerdem soll das Stadion als Hochzeits-Location in Kooperation mit dem Standesamt Chemnitz angeboten werden - die möglichen Trautermine werden in den kommenden Wochen festgelegt. "Wir bauen ebenfalls die öffentliche Stadiontouren für Firmen und Privatpersonen aus", so Buchheim weiter. Bislang würden die gut angenommen.

Durch Veranstaltungen wichtige Zusatzeinnahmen

Die Gelder aus solchen Angeboten neben den Fußballspielen wären eine wichtige Zusatzeinnahme. Immerhin hat die Stadt 27 Millionen Euro für das Stadion bezahlt. Wie Stadtsprecher Robert Gruner erklärt, fließen bislang 180.000 Euro Pacht pro Jahr für die Stadionnutzung in die Stadtkasse zurück.

Zusätzliche Betriebskosten habe die Stadt allerdings keine, so Gruner. Denn die Kosten des Stadionbetriebes laufen über die Marketing- und Stadionsbetriebs-GmbH, eine Tochter des CFC. Sie muss 600.000 Euro pro Jahr für die Stadionnutzung schultern, inklusive der Pacht an die Stadt.



Bewerten Sie diesen Artikel:2 Bewertungen abgegeben