Höhenflug vorerst beendet

Fußball Schlusslicht Germania muss zur Fortuna

Nach vier Siegen am Stück endete am Sonntag der Höhenflug des VfB Fortuna in der Landesklasse vorerst. Die 0:2-Niederlage bei den hoch gehandelten Crossenern ist jedoch kein Beinbruch. Schon am Reformationstag (Beginn: 14 Uhr) wollen die Männer aus dem Chemnitztal möglichst eine neue Serie starten, wofür die Voraussetzungen gut stehen. Zum nächsten Stadtderby hat sich der TSV Germania angekündigt, der nach neun Spieltagen noch sieglos dasteht. Die Elf von Trainer Andreas Engelhardt hatte sich gegen Burkhardtsdorf einiges ausgerechnet, musste beim 1:2 aber erneut passen. Lediglich ein Elfmetertor von Neuzugang Lukas John ließ die Altchemnitzer kurzzeitig hoffen. Ob es mit dem ersten Saisondreier ausgerechnet bei Fortuna klappt, scheint allerdings fraglich.