Hoffen auf Lawson

Basketball Niners empfangen Heidelberg

Mit der erwarteten Niederlage kehrten die Zweitliga-Basketballer der Niners vom Spitzenreiter aus Düsseldorf zurück. Die hielt sich beim 69:83 jedoch in Grenzen, zumal Trainer Felix Schreier auf Donald Lawson verzichten musste, der eine Gesichtsverletzung auskuriert. Der Centerspieler soll jedoch am Samstag (Beginn: 19.00 Uhr, Richard-Hartmann-Halle) gegen die MLP Academics aus Heidelberg wieder im Aufgebot stehen. Zwar sprang in der Partnerstadt Lawsons amerikanischer Landsmann Alex Jones wie gewohnt in die Bresche, doch mit nur acht Spielern ist auf diesem Niveau kaum etwas zu ernten. Heidelberg zählt bisher zu den Überraschungen der Liga, liegt hinter dem Führungstrio in heimlicher Lauerstellung. Im Team des englischen Coaches Tony Garbelotto und dessen Co Carl Mbassa, einem ehemaligen Chemnitzer, ragen Devin White und Clint Sargent heraus. Neben Spielmacher Barth stehen die 2-Meter-Riesen Heindel, Komarek und Kuhn.