Hollywood auf dem Theaterplatz: Am Freitag beginnen die Filmnächte

Filmnächte Neuer Sound und neue soziale Plattform

Am Freitag starten die Filmnächte auf dem Theaterplatz in ihre neunte Auflage. Den Anfang macht am 5. Juli der Streifen "A Star is born" mit Bradley Cooper und Lady Gaga. Bis Ende August flimmern insgesamt 75 Filme über die Leinwand, darunter auch wieder Premieren und Previews, wie die französische Komödie "Made in China" am 17. Juli oder ein etwas anderer Heimatfilm "Fisherman's Friends - Vom Kutter in die Charts" am 4. August. 

Erstmals wachsen die Filmnächte Chemnitz auch mit Schlingel, dem Internationalen Filmfestivals für Kinder und junges Publikum, zusammen. Den Auftakt gibt es am 9. August mit einer frühabendlichen Vorstellung von "Die Unglaublichen" und sechs Tagesvorstellungen. Bis zum 16. August werden dann unter anderem "Das doppelte Lottchen", "Club der roten Bänder", "Mary Poppins‘ Rückkehr" sowie am 16. August Kurzfilm-Programme zu sehen sein.

Ein Projekt, in dem sich Initiativen vorstellen können

Die Gäste der Chemnitzer Filmnächte können sich in diesem Jahr zudem auf einen besseren Sound freuen. "Wir haben ein neues Tonsystem, das eine höhere Qualität bringt", sagte gestern Festivalleiter Michael Claus. Statt vieler Einzelboxen gebe es nun zwei Schallquellen, die das Publikum von vorn mit besserem Ton versorgen.

Neu ist in diesem Jahr auch eine Plattform für ehrenamtliche, gemeinwohlorientierte oder private Initiativen. Vom 1. bis 28. August kann sich unter dem Motto "TUN - 15 Minuten für dein Projekt" allabendlich ein Projekt eine viertel Stunde vor dem Filmstart bei den Filmnächten präsentieren. Die Bewerbungsphase zur Teilnahme startet am Freitag unter www.filmnaechte-chemnitz.de/tun.

In unserer Bildergalerie seht ihr noch einige Höhepunkte der Filmnächte 2018.