Ihle verpasst Podestplatz in Kasachstan nur knapp

Sport Nächste Woche geht es in Japan weiter

Eisschnellläufer Nico Ihle hat beim Weltcup im kasachischen Nur-Sultan die Podestplätze nur knapp verpasst. Der Chemnitzer lief seine Spezialstrecke 1000 Meter in 1:09,083 Minuten, wobei ihm nur gut zwei Zehntelsekunden am Treppchen fehlten.

Die Niederländer Krol, Nuis und Verbij sorgten für einen Dreifacherfolg des Oranje-Teams. Nach mäßigem Saisonstart zeigte Ihle im ehemaligen Astana einen deutlichen Formanstieg. Nach Weißrussland und Polen war Kasachstan die dritte Weltcupstation der Saison. In einer Woche geht es im japanischen Nagano weiter.