Im August geht`s rund in Chemnitz

Radsport Deutsche Meisterschaft der Steher wird ausgetragen

Das letzte Steherrennen im Sportforum fand im September 2017 statt. Foto: Knut Berger/Archiv

Die Fans des Radsports können sich in diesem Jahr in Chemnitz auf einen sportlichen Höhepunkt freuen. Denn am 10. und 11. August findet auf der Radrennbahn im Sportforum die Deutsche Meisterschaft der Steher statt. Dabei bilden jeweils ein motorisierter Schrittmacher sowie ein Pedaleur eine Mannschaft Für die Organisation und Durchführung vor Ort ist der Radsportverein (RSV) Chemnitz zuständig. Wie RSV-Chef Thomas Lippold auf Anfrage mitteilte, werden derzeit mit dem Dachverband BDR alle Details abgestimmt.

Rahmenprogramm wird geplant

"Wir gleichen aktuell die Verträge ab. Doch das ist eine formelle Sache, die Veranstaltung wird stattfinden, die Finanzierung ist gesichert", sagt Lippold. Während am ersten Tag der Meisterschaft die Vorläufe ausgetragen werden, geht es dann am zweiten Tag um die Medaillen. "Derzeit beschäftigen wir uns damit, ein Rahmenprogramm auf die Beine zu stellen. So ist denkbar, ein Punktefahren für den Nachwuchs auszutragen und auch die historischen Schrittmachermaschinen aus der Garage zu holen. Es gibt noch weitere Ideen, derzeit befinden wir uns in der Feinabstimmung", berichtet Lippold.

Die Organisation und Durchführung der Titelkämpfe sei mit sehr viel Arbeit verbunden, dennoch könne der Verein das Pensum verkraften. "In den kommenden Tagen werden wir den Organisationsstab namentlich benennen. Doch schon jetzt ist klar, dass die Aufgaben auf breite Schultern verteilt werden", sagt der RSV-Präsident.

Nachwuchsabteilung gut aufgestellt

Im Jahresplan des Vereins sind neben den nationalen Titelkämpfen weitere Wettbewerbe enthalten. So geht es am 26. Mai "Rund um die Markthalle". Einen Tag später ist der Chemnitzer Verein beim Rennen "Rund um Großwaltersdorf" federführend. Am 21. November stehen im Sportforum die Vereinsmeisterschaften im Querfeldein auf dem Plan, am 16. Dezember findet an gleicher Stelle der Finallauf des mitteldeutschen Bioracer-Cups statt.

Im vergangenen Februar machten sich die Renner des RSV in Mühlleiten im Wintertrainingslager fit. Im Sommer wird es ein weiteres Trainingscamp geben. Nicht ohne stolz berichtet Lippold , dass sich die Nachwuchsabteilung des RSV etabliert hat. Rund 20 Mädchen und Jungen satteln regelmäßig auf. Dabei werden sie von den Übungsleitern Ingo Berbig, Sven Lohse, Andre Börner und Melanie Wotsch angeleitet.

Der RSV-Vorsitzende schaut nicht nur deshalb optimistisch nach vorn. "Ich denke, wir haben für das, was wir wollen, eine solide Vereinsgröße erreicht und sind gut aufgestellt", sagt der 45-Jährige. Insgesamt zählt der Verein rund 130 Mitglieder.