• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

Im Oktober flimmern besondere Filme über die Chemnitzer Leinwände

Schlingel Am 30. September eröffnet das Festival im Opernhaus seine 23. Auflage

235 Filme aus 51 Ländern flimmern vom 1. bis 7. Oktober wieder über die Leinwände des Internationalen Filmfestivals Schlingel, das sich speziell an Kinder und junges Publikum richtet. Das sind etwa 80 Filme mehr als im Vorjahr und auch ein neues Kino als Vorführort kommt in diesem Jahr dazu: Erstmals ist das Clubkino Siegmar mit im Schlingel-Boot, neben der Hauptspielstätte Cinestar im Roten Turm und dem Metropol auf der Zwickauer Straße.

Neue Kategorie "Made by You"

Das Organisationsteam um Festivalleiter Michael Harbauer stellte in dieser Woche mit gewohntem Herzblut eine Auswahl der Filme und Neuigkeiten des Schlingel 2018 vor. So startet das Festival nicht wie sonst an einem Montag, sondern am Sonntagabend im Opernhaus - am 30. September erwarten die Besucher dort spannende Filmausschnitte und interessante Filmgäste. Neu ist in diesem Jahr auch die Kategorie "Made by You", in der Kurzfilme gezeigt werden, die Kinder und Jugendliche selbst gedreht haben. "Wir wollten junge Filmemacher bis 18 Jahre damit motivieren, kreativ zu werden", so Michael Harbauer. Via Internet-Abstimmung wurden die besten Streifen ausgewählt. Gezeigt werden sie am 3. Oktober ab 11.15 Uhr im Cinestar.

Und was steht noch auf dem Programm? "Verschiedene Themen aus verschiedenen Ländern und Kulturen sind immer unser Ziel", so Volker Petzold vom Organisationsteam. Der Film "Pahuna" aus Indien zeigt beispielsweise Kinder auf der Flucht (am 5. Oktober um 17.45 Uhr) und greift damit ein aktuelles Thema auf. Die Deutsche Erstaufführung von "Falken" (am 5. Oktober um 14 Uhr) dreht sich um Fußballmannschaften, sportliche Gefechte und private Konflikte. Besonders stolz ist das Schlingel-Team, den Film "Girl" zeigen zu können (am 5. Oktober um 19.45 Uhr). In der Geschichte geht es um Lara, die im Körper eines Jungen geboren wurde und Ballerina werden möchte. "Dieser Film hat Preise in Cannes gewonnen und wurde sonst noch nirgends gezeigt", so Michael Harbauer.



Prospekte & Magazine