Im optimalen Gang unterwegs

Automatikgetriebe Mehr Effizienz und Komfort beim Autofahren

Spätestens im morgendlichen Berufsverkehr oder im Stau würde so mancher Autofahrer liebend gerne auf das Kupplungspedal verzichten: Mit einem Automatikgetriebe lässt sich zähflüssiger Verkehr gleich deutlich entspannter meistern. Doch die Automatik bietet nicht nur Vorteile in Sachen Komfort. Die noch oft gehörte Meinung, dass Automatikgetriebe einen höheren Kraftstoffverbrauch verursachen würden, trifft längst nicht mehr zu, schildert Bosch-Experte Christoph Kirsch, Mitglied des Bereichsvorstands von Gasoline Systems bei Bosch: "Im Gegenteil: Ausgeklügelte Getriebesysteme helfen sogar dabei, das Autofahren effizienter zu machen und im Vergleich zum Handschalter den Verbrauch zu senken." Ganz besonders gelte dies in der Verbindung von E-Motor und Getriebe, wie sie in Hybridfahrzeugen zum Einsatz kommen.

Automatik wählt

selbstständig den

effizientesten Punkt

Wer einen Autokauf plant, sollte also Fahrzeuge mit Automatikgetriebe in die engere Wahl nehmen. Die Vorteile dieser intelligenten Systeme liegen auf der Hand: Die Automatik wählt selbstständig den Punkt, an dem der Motor möglichst effizient arbeitet - in Serienfahrzeugen mittlerweile mit bis zu neun Gängen. Die Steuerung dafür verbirgt sich in einem Hightech-Computer im Miniformat. Bemerkenswert: Eine moderne Getriebesteuerung erbringt nach Angaben von Bosch heute 160 Mal so viel Rechenleistung wie der Computer des ersten Mondflugs.

Stufenloser Vortrieb

ohne Unterbrechung

In Asien und Nordamerika findet das CVT-Getriebe (Continuously Variable Transmission) eine zunehmende Verbreitung. Dabei handelt es sich um eine Automatik ohne feste Schaltpunkte und ohne Schaltverzögerungen. "Das heißt, der Fahrer kann ohne Unterbrechungen beschleunigen, denn die Antriebskraft steht immer bereit", so Kirsch weiter. Zugleich wird der Motor stets in einem optimalen und sparsamen Drehzahlbereich bewegt, was den Verbrauch spürbar sinken lässt.

Effizient unterwegs

mit Hybridfahrzeugen

Noch effizienter wird die Getriebetechnik in Verbindung mit einem Hybridantrieb. Die elektrischen Komponenten können den Verbrennungsmotor unterstützen oder ihn zeitweise sogar komplett ersetzen. Besonders ökonomisch sind Fahrzeuge, deren Batterie sich an der Steckdose aufladen lässt. Damit kann man typische Distanzen, die Berufspendler täglich zurücklegen, rein elektrisch und ganz ohne Kraftstoffverbrauch meistern. Wie die elektrischen Antriebe funktionieren und welche Komponenten dabei zusammenwirken, erklärt das Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de mit einem anschaulichen Video unter www.rgz24.de/elektro.