In neue Sphären aufsteigen

Niners Großes X-Mas-Game in der Messe Chemnitz gegen Rockets Gotha

Mit dem erstmals ausgetragenen X-Mas-Game wollen die Zweitligisten der Niners in völlig neue Sphären aufsteigen. Dafür ziehen sie am 19. Dezember (Beginn: 19 Uhr, Einlass ab 17 Uhr) extra in die Chemnitz Arena um. "Momentan haben wir 3.900 Tickets verkauft", ist Manager Marcus Albanus mit der Resonanz zufrieden und liebäugelt mit insgesamt 5.000 Zuschauern. Das wäre ein neuer vereinsinterner Rekord, der bisher bei 3010 Fans liegt und vom 6. Januar 2007 gegen Jena datiert. Auch Prominente wie Barbara Ludwig, Rico Steinmann oder David Storl haben ihr Kommen angekündigt. Speziell für die Partie werden die Niners in orangefarbene Trikots schlüpfen, die anschließend für einen guten Zweck versteigert werden. Mehrere Kinderheime aus Chemnitz und Gotha wurden kostenlos eingeladen. Für das Match müssen Parkett und Korbanlagen aus Leipzig heran gekarrt, Werbebanden und Technik von der Hartmannhalle umgelagert werden. Außerdem ist ein Zusatzscheinwerfer zu installieren und das sonst übliche Personal bedarf einer Verdoppelung. Gegner sind die Oettinger Rockets aus Gotha, die derzeit auf dem vierten Platz stehen. Chemnitz als Siebenter ist formell leichter Außenseiter, hat aber seine letzten fünf Heimspiele gewonnen. Außerdem wurde für den verletzten Stacy Wilson sein Landsmann Dashaun Wiggins kurzfristig für sechs Wochen verpflichtet.