In neuer Buslinie rund um Chemnitz

Nahverkehr Vom neuen Liniennetz werden vor allem Studenten profitieren

in-neuer-buslinie-rund-um-chemnitz
Mit der neuen Ringbuslinie dürfte die bisherige Studentenlinie 51 deutlich entlastet werden. Foto: Seidel

Am 10. Dezember geht in Chemnitz das neue Liniennetz des Öffentlichen Personennahverkehrs in Betrieb. Vor allem Studenten profitieren dann von der Neuausrichtung. Zum einen führt künftig eine neue Straßenbahnlinie über die Reichenhainer Straße zur Technischen Universität und den Technopark.

Ringbuslinie öffnet neue Möglichkeiten

Darüber hinaus ist auch eine Ringbuslinie geplant. Die Linie ist ein völlig neues Verkehrsangebot, da sie nicht - wie üblich - die Zentralhaltestelle anfährt, sondern ringförmig um das Zentrum die Stadtteile Kassberg, Schlosschemnitz, Sonnenberg und Lutherviertel sowie das Einkaufszentrum Sachsen-Allee mit dem Uni-Camus verbindet.

"Durch die Linie werden neue Fahrtmöglichkeiten geschaffen, bei denen die Reisezeit deutlich verbessert und gleichzeitig die Umsteigehäufigkeit zwischen den Stadtteilen verringert wird", heißt es in einer Mitteilung der Stadtverwaltung. Von den insgesamt 30 zu bedienenden Haltestellen ist die Hälfte bereits vorhanden, 15 weitere werden neu gebaut.

Bau der neuen Haltestellen verzögert sich

Doch lediglich drei der Neubauten wurden bislang umgesetzt. Der Bau der verbleibenden zwölf neuen Haltestellen verzögert sich aktuell. "Grund dafür ist, dass das Tiefbauamt keine wirtschaftlichen Angebote erhalten hat. Infolgedessen hat sich die Stadt Chemnitz dazu entschieden, die Vergabe aufzuheben und die Baumaßnahmen neu auszuschreiben", so die Begründung. Der barrierefreie Komplettausbau der Haltestellen werde deshalb erst ab dem Frühjahr 2018 beginnen.

Bis dahin werden dennoch alle 30 vorgesehenen Haltestellenstandorte zum Fahrplanwechsel im Dezember 2017 in Betrieb gehen. Für die zwischenzeitliche Nutzung werden provisorische Bussteige aus Asphalt hergestellt oder Haltestellen im vorhandenen Gehwegbereich eingerichtet. Die Ringbuslinie wird künftig im 20-Minuten-Takt in beiden Richtungen verkehren, gekennzeichnet durch die Liniennummern 82 A und 82 B.