Instrumente zum Ausprobieren

Projekt Paten zur Finanzierung für Saxophon gesucht

Geigen, Violoncelli, Hörner, Flöten, Klavier und Schlagzeug gab es am vergangenen Sonntag zu entdecken im Kaufhof über alle Etagen entlang eines Klangpfades, an dem Mitglieder des Projekts 100Mozartkinder der Sächsischen Mozart-Gesellschaft e.V. zum Gucken und Mitmachen animierten. Besonders umringt war Maxime Hobusch mit dem Saxophon, viele kleine Besucher versuchten, dem Instrument einen Ton zu entlocken. Maxime erklärte geduldig den Umgang mit dem speziellen Mundstück. Der 14-Jährige spielt seit gut einem Jahr, allerdings nur auf einem geliehenen Instrument. "Fürs tägliche Üben wäre ein eigenes natürlich besser", erklärt Mentor Mathis Stendike, "das ist jedoch sehr kostspielig. Daher suchen wir dringend Paten, um Maxime ein Saxophon zu finanzieren." Das Ensemble der 100Mozartkinder ist ein Projekt der Sächsischen Mozart-Gesellschaft e.V., an dem derzeit 52 Kinder und Jugendliche teilnehmen. Ziel ist, neben Instrumentalunterricht durch Ensemblearbeit und kulturelle Angebote ein Füreinander unter den Kindern zu fördern. "Gemeinsames Musizieren ist eine intensive Erfahrung", weiß Tru Trang Sauer, Leiterin des Projekts. Am kommenden Samstag um 18 Uhr treten die 100Mozartkinder in der Aula der Kirchner-Grundschule in Chemnitz-Wittgensdorf auf. Karten kosten im Vorverkauf 10 Euro, erhältlich bei Postagentur, Schreibwaren Gelfert, Elektro-Weise und Bäckerei Nitzsche oder telefonisch unter 4741040.