• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Jeder normale Mensch ...

Wort zum Sonntag von Pfarrer Thoralf Spiess

.. so beginnen wir oft Sätze, in denen wir Menschen vergleichen. Jemanden normal zu nennen, gehörte auch zu meiner ganz normalen Ausdrucksweise, bis ich einmal eine kritische Anmerkung dazu las: "Normal ist eines der barbarischsten Wörter, weil es zwingend das Wort anormal fordert." (Dieter Forte)

Das hat mich getroffen. Mir wurde sofort klar, was damit gemeint war: Wenn es normale Menschen gibt, dann muss es auch unnormale geben, sonst wäre das Wort in diesem Kontext überflüssig. Wer aber ist normal? Welche Menschen erfüllen die Norm? Wer stellt die Norm auf? Und was ist mit denen, die der Norm nicht entsprechen? Sind sie als Menschen nicht wichtig, unbrauchbar, unerwünscht?

Seit diesem Hinweis weiss ich, dass man das Wort "normal" grundsätzlich nicht benutzen darf, wenn von Menschen die Rede ist. Aber es rutscht mir trotzdem manchmal noch heraus.

Übrigens kommt das Wort in der Bibel überhaupt nicht vor. Das hat mich verblüfft: Über tausend eng bedruckte Buchseiten, auf denen mehr als dreitausend Jahre Weltgeschichte beschrieben werden, ohne einmal das Wort "normal" zu verwenden. Es geht also ohne! Das macht mir Mut, auch in meinem eigenen Sprachgebrauch das kleine, gefährliche Wörtchen "normal" zu vermeiden.

Pfarrer Thoralf Spiess



Prospekte