Jetzt wird die Zenti wieder sauber!

Aktion Stadt will künftig Geldbußen für mutwillige Verschmutzungen erheben

Gestern Abend hat die große Reinigungsaktion an der Chemnitzer Zentralhaltestelle begonnen. In den nächsten Tagen wird der Boden der "Zenti" nun immer ab 21 Uhr mit einem speziellen Hochdruckreinigungsgerät auf Vordermann gebracht.

Auf einer neuen Postkarte der Stadt Chemnitz ist außerdem zu lesen, für welche Verunreinigungen künftig Geldstrafen fällig werden: Das Wegwerfen von Abfall schlägt mit 10 Euro zu Buche; Bemalen, Bekleben und andere Verunreinigungen mit 20 Euro. Mit einer Geldbuße von 60 Euro am härtesten bestraft werden das Verrichten der Notdurft in der Öffentlichkeit sowie der Verstoß gegen die Leinenpflicht von Hunden oder Verunreinigungen durch Hundekot.

Die Hintergründe der Reinigungsaktion findet ihr hier.