Juhu! Die Niners steigen in die erste Bundesliga auf!

Basketball Abbruch der aktuellen Saison führt zu Aufstieg

Es gibt in den trüben Tagen ein bisschen Grund zur Freude, denn die Chemnitzer Basketballmannschaft Niners, die sich auf dem ersten Tabellenplatz befindet, wird ab der kommenden Saison in der 1. Liga spielen. Nachdem die Chemnitzer am vorletzten Wochenende gegen Kirchheim ihr letztes Spiel vor der Spielzwangspause durch das Coronavirus gewonnen hatten, war die Zukunft ungewiss. Doch nun ist eine Entscheidung gefallen. Die Saison 2019/2020 in der Barmer 2. Bundesliga ProA und ProB ist offiziell beendet. Darauf einigten sich Vertreter aller Clubs, Ligaführung und -gesellschafter am Montag auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung in Frankfurt am Main.

Chemnitz und Bremerhaven steigen auf

"Die Gesundheit ist unser höchstes Gut und wir müssen dazu beitragen die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus so gut es geht zu verlangsamen. Wir wollen keine Fans, Spieler und Mitarbeiter in Gefahr bringen. Zudem erlauben die Gegebenheiten bei den Vereinen vor Ort keinen fairen Wettkampf mehr. Deswegen sehen wir keine andere Möglichkeit, als den Spielbetrieb vorzeitig zu beenden", betont Christian Krings, Geschäftsführer der Barmer 2. Basketball Bundesliga.

"In Frankfurt wurde außerdem entschieden, die Saison mit dem aktuellen Tabellenstand zu werten, dabei zwar auf Abstiege zu verzichten, jedoch den beiden erstplatzierten Teams das Aufstiegsrecht zuzusprechen", teilten die Niners heute auf ihrer Facebookseite mit. Dies hat zur Folge, dass die Niners Chemnitz gemeinsam mit den Eisbären Bremerhaven aufsteigen und somit das Anwartschaftsrecht auf eine Teilnahme in der höchsten deutschen Spielklasse, der EasyCredit Basketball Bundesliga, bekommen.