Junge Unternehmen zeigen junge Kunst

Vernissage Schülerarbeiten ab Donnerstag im Technologie Centrum

Regelmäßig werden im Technologie Centrum Chemnitz künstlerische Arbeiten von Schülern Chemnitzer Gymnasien ausgestellt. Die derzeitige Präsentation ausgewählter Arbeiten von Schülern der 5. und 6. Klassen des Karl-Schmidt-Rottluff-Gymnasiums endet am Mittwoch, 21. November. Einen Tag später wird eine Ausstellung mit den Ergebnissen verschiedener Fotoprojekte aus den Klassen 8 bis 12 des Karl-Schmidt-Rottluff-Gymnasiums eröffnet. Die Vernissage wird am Donnerstag ab 16 Uhr im TCC - Annaberger Straße 240 gefeiert. Dabei werden ausgewählte Arbeiten vorgestellt. "Wir zeigen einerseits Porträt-Inszenierungen und andererseits Fotografien, die in Zusammenarbeit mit dem Sächsischen Industriemuseum Chemnitz entstanden sind", kündigt Jürgen Pinkert, Fachberater Kunst bei der Sächsischen Bildungsagentur Chemnitz, an. TCC-Chef Jenz Otto: "Kunst und Gründungsunternehmen haben eines gemeinsam: Sie entstehen nicht an einem Tag. Es gibt Vorüberlegungen, Studien und die Auswahl der richtigen Arbeitsmittel - und erst dann erfolgt die Umsetzung. Zugleich ist die Kooperation aber auch ein Weg, junge Menschen mit jungen Technologieunternehmen in Kontakt zu bringen - und umgekehrt."

Zur Ausstellungseröffnung sind Schüler, Eltern, Unternehmer und interessierte Chemnitzer eingeladen.