Kammerkonzert im Kraftwerk

Konzertreihe Musikalischen Jahresausklang am 14. Dezember

Seit nunmehr zwei Jahren laden Musiker und der Verein Kraftwerk zum Kammerkonzert in den Saal des Kraftwerkes, Kaßbergstraße 36 ein. In regelmäßigen Abständen finden die Konzerte mit einer Dauer von jeweils zirka 50 Minuten statt. "Unsere Idee war und ist, dass den Freunden der Kammermusik, vor allem aber den Neugierigen darauf in ungezwungener Atmosphäre das Spiel näher zu bringen", so das Organisationsteam. "So finden sich also Jung und Alt, Musikfans und Neugierige an einem Abend im Monat zusammen. Die Musiker tragen keinen Frack, sondern Alltagskleidung und so halten es auch die Besucher. Jeder fühlt sich dennoch sehr wohl und genießt die Musik - ob nach Arbeit allein oder in Familie mit den Kindern."

Das letzte Konzert in diesem Jahr sei wieder ein besonderes. Es steht unter dem Motto "Nothing but soul - Liebeslieder und Soulballaden zur Weihnachtszeit". Zum ersten Mal in dieser Reihe wird auch Gesang zu hören sein. Sängerin Kerstin Hofmann wird dabei von Cliff Häussler an der Gitarre begleitet. Gelegentlich greift Jacub Tylmann zu seinem Cello.

Den musikalischen Jahresabschluss gibt es am Montag, dem14. Dezember ab 18 Uhr im Kraftwerk-Saal zu hören. Der Eintritt ist frei.