• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

Kann ich mich bedenkenlos impfen lassen?

Volkshochschule Infektiologe vom Klinikum Chemnitz steht am Donnerstag Rede und Antwort

Das einzige Mittel, um die Corona-Pandemie langfristig in den Griff zu bekommen, scheint derzeit die Schutzimpfung zu sein. Seit Januar 2020 sind mehr als 260 Impfstoffprojekte angelaufen. In der EU wurden mittlerweile drei Impfstoffe zugelassen, einer ist im Zulassungsverfahren. Für zwei weitere Impfstoffe wurde schon ein Teil der Zulassungsunterlagen eingereicht. Und dennoch: Viele Menschen sind verunsichert, wollen sich trotz des Risikos einer schweren Covid-19-Erkrankung nicht impfen lassen - darunter ältere Menschen über 80 Jahre oder auch Pflegepersonal. In einem Online-Vortrag möchte die Chemnitzer Volkshochschule nun zur Aufklärung beitragen.

 

Skepsis aufgrund schneller Impfstoffentwicklung

Die Schutz-Impfung gegen SARS-CoV-2 und die Debatte um ihre Fortschritte in den letzten Wochen verunsichern viele Menschen. Bis vor wenigen Jahren hätte man von der Virusanalyse bis zur Zulassung des Impfstoffs 15 bis 20 Jahre angesetzt. Neue Technologien, Vorerfahrung mit Impfstoffprojekten gegen verwandte Viren und Priorisierung aller Genehmigungs- und Zulassungsverfahren durch die Arzneimittelbehörden machen eine enorme Beschleunigung möglich. Doch sind die Impfstoffe tatsächlich sicher, obwohl sie in kurzer Zeit entwickelt und getestet wurden? Welche Impfreaktionen und Nebenwirkungen können auftreten? Ab wann können die einzelnen Bevölkerungsgruppen geimpft werden? Und nicht zuletzt: Welche Argumente werden für und gegen das Impfen vorgetragen?

 

Alles Wissenswerte zur Schutzimpfung

Am Donnerstag, 25. Februar, greifen der Vortrag und die Diskussion der Volkshochschule Chemnitz ab 19 Uhr diese Fragen und die Erfahrungen der ersten Wochen auf. Der Infektiologe Stephan Prescher vom Klinikum Chemnitz steht Rede und Antwort. Er beleuchtet aus seinem klinischen Alltag, wie sich das Virus verbreitet und welche Auswirkungen eine Erkrankung haben kann. Danach erläutert er alles Wissenswerte zur Schutz-Impfung. Zudem wird es die Möglichkeit geben, Fragen direkt an den medizinischen Experten zu richten.

Eine Teilnahme ist kostenfrei. Interessierte können sich bis zum Tag der Veranstaltung, 16 Uhr, unter www.vhs-chemnitz.de oder 0371 488 4343 anmelden und erhalten per E-Mail einen Zugangs-Link.

 

Link zur Veranstaltung: https://vhs.link/G7g9NQ

 



Prospekte