Kaßberg-Gefängnis weicht für neue Wohnungen

Bau Teilweise Abriss der Gedenkstätte in Chemnitz

Kaßberg-Gefängnis Gedenkstätte Chemnitz. Foto: Harry Härtel/ Härtelpress

Auf dem Chemnitzer Kaßberg rollen die Abrissbirnen. Bereits seit Dezember 2018 werden Baumaßnahmen durchgeführt, die dazu dienen, das ehemalige Gefängnis teilweise abzureißen. Dafür musste Haus A weichen. Grund für die Bauarbeiten: Es soll mehr Platz für neue Wohnungsbauten geschaffen werden. Ein Teil des Gefängnisses soll jedoch als Gedenkstätte erhalten bleiben. Führungen fallen, solange die Baumaßnahmen stattfinden, aus.