Keine Pause fürs runde Leder

Hallenfußball Braustolz Cup am 3. Januar in der Chemnitz Arena

Fans des runden Leders kommen auch in der bevorstehenden Winterpause auf ihre Kosten. Am 3. Januar treffen wieder Spitzenmannschaften zum mittlerweile 13. Hallenfußballturnier in der Chemnitz Arena aufeinander. Eingeladen sind neben dem gastgebenden Chemnitzer FC, Vorjahressieger FC Erzgebirge Aue und der Hallesche FC sowie der Regionalligist VfB Auerbach. Erstmals in Chemnitz werden die SpVgg Bayreuth, derzeit 11. der Regionalliga Bayern, und der derzeitige Spitzenreiter der Regionalliga Nordost FSV Wacker Nordhausen dabei sein.

Je drei Mannschaften werden in zwei Vorrundengruppen gegeneinander antreten und um den Einzug ins Halb- und Finale kämpfen. Welche der sechs Mannschaften jeweils gegeneinander spielen, entschied in dieser Woche das Los. Bei der Auslosung der Mannschaften fungierte die Chemnitzer Eiskunstläuferin Lutricia Bock als "Glücksfee". Die 16-Jährige trainiert beim Chemnitzer Eislauf-Club e.V. und zählt hierzulande zu den großen Hoffnungsträgerinnen im Eiskunstlauf. Die Auslosung ergab, dass in Gruppe A der FC Erzgebirge Aue, die SpVgg Bayreuth und der Hallesche FC aufeinander treffen. In Gruppe B stehen sich der Chemnitzer FC sowie VfB Auerbach und FSV Wacker Nordhausen auf dem Rasen gegenüber.

Beim diesjährigen Braustolz Cup sicherte sich Fußball-Drittligist FC Erzgebirge Aue vor rund 3.100 Zuschauern den Titel und die begehrte Trophäe. 2016 werden die Karten wieder neu gemischt. So zählt neben dem Titelverteidiger Erzgebirge Aue auch der CFC zu den Favoriten, denn die "Himmelblauen" konnten in der Vergangenheit das Turnier auch fünfmal für sich entscheiden.

Das Turnier beginnt am 3. Januar 2016 um 14 Uhr. Das Finale mit anschließender Siegerehrung wird gegen 18.30 Uhr angepfiffen.