Keine Rose für den "Bachelor" - CFC-Neuzugang aus Sofia

Fussball Bulgare soll Abwehrchef werden - CFC-Sommerfahrplan ist in Arbeit -

keine-rose-fuer-den-bachelor-cfc-neuzugang-aus-sofia
Myroslav Slavov (r.) wird zur neuen Saison nicht mehr für den CFC auf Torejagd gehen. Foto: Harry Härtel/Archiv

Noch sind die Fußbälle in der CFC-Basis im Sportforum Chemnitz eingeschlossen, der Saisonstart wird beim Regionaligisten erste Mitte Juni vollzogen. Cheftrainer David Berger will in der kommenden Woche den Sommerfahrplan verkünden. Unterdessen geht das Stühlerücken in der Mannschaft weiter. So haben Abwehrspieler Maurice Trapp und Stürmer Myroslav Slavov, einst Bachelor in einem österreichischen TV-Format, die Angebote des Chemnitzer FC innerhalb der ausgeschriebenen Frist nicht angenommen.

Bulgare verstärkt die Himmelblaue Defensive

Hingegen gibt es weitere Neuzugänge zu verkünden. Am Dienstag gab der Verein bekannt, dass Kostadin Velkov ein Himmelblauer wird. Der Abwehrspieler hat bisher vorwiegend in seinem Heimatland Bulgarien gespielt, trug in der Saison 2014/15 auch einmal das Trikot der Würzburger Kickers, bei denen er wenige Spiele in der Bayern-Liga absolvierte. Zuletzt war der 29-Jährige bei Slavia Sofia unter Vertrag. "Kostadin ist ein stabiler Innenverteidiger, der schon in Deutschland gezeigt hat, was er kann. Wir hoffen, dass er unsere Defensive die nötige Stabilität gibt, die uns im letzten Jahr gefehlt hat", sagte CFC-Cheftrainer David Bergner.

Drei weitere Transfers wurden am Wochenende eingetütet

Damit steht Velkov künftig mit Paul Milde, Dejan Bozic und Tobias Müller in einem Team, denn auch dieses Trio hat beim Chemnitzer FC unterschrieben. Milde wurde in der Jugendabteilung der SG Dynamo Dresden ausgebildet und spielte zuletzt beim FSV Budissa Bautzen. Mittelstürmer Bozic kickte zuletzt für TuS Koblenz, bekam sein fußballerisches Rüstzeug einst unter anderem bei der TSG Hoffenheim vermittelt. Der universell einsetzbare Müller sammelte mit Dynamo Dresden in 25 Partien Zweitligaerfahrung und wechselte von Viktoria Köln zum Chemnitzer FC.