Kellerbrand im Heckert-Gebiet

Feuerwehr Brand-Ursache steht noch nicht fest

Am Montagabend musste die Feuerwehr in die Straße Usti nad Labem ausrücken. Foto: Haertelpress

Am Montag wurden Feuerwehr und Polizei gegen 19.30 Uhr zur Straße Usti nad Labem in Chemnitz zu einem Kellerbrand gerufen. Der Brand war in einem Keller ausgebrochen. Drei Kellerabteile waren total verraucht. Ein Hausbewohner (38) hatte den Brand bemerkt und die Rettungskräfte alarmiert.

Wie die Polizei mitteilte, war der Mann durch laute Geräusche aus dem Keller aufmerksam geworden. Dann fiel auch noch sein Fernseher aus.Außerdem konnte er die Hausbewohner warnen. Er nahm seine Schreckschusswaffe und schoss damit mehrfach in die Luft. Daraufhin verließen die meisten das Gebäude.

Zwei Frauen im Alter von 42 und 61 Jahren wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr war mit insgesamt 36 Kameraden im Einsatz.

Wie hoch der Sachschaden nach diesem Brand ausfällt, konnte die Polizeidirektion Chemnitz am Dienstag noch nicht mitteilen.

Schon am Nachmittag war die Polizei wegen eines Kellereinbruchs in einem Nachbareingang gerufen worden. Zu einem möglichen Zusammenhang ermitteln die Behörden noch.