Kevin Kunz trifft auf einen alten Bekannten

DFB-Pokal CFC-Torhüter spielte mit Großaspach schon einmal gegen den FC Bayern

kevin-kunz-trifft-auf-einen-alten-bekannten
Marc Endres und Torhüter Kevin Kunz in Aktion. Foto: Harry Härtel

Welche Rolle wird Thomas Müller in der kommenden Saison bei den Bayern spielen? Immerhin gilt es als nicht unwahrscheinlich, dass das Münchener Eigengewächs im Pokalspiel gegen den Chemnitzer FC auf dem Rasen stehen wird.

Keeper hat gute Erinnerungen an Thomas Müller

Darauf hofft auch Kevin Kunz. Denn an den Stürmer des FC Bayern München hat der Keeper des CFC durchaus gute Erinnerungen. "Als ich noch bei der SG Sonnenhof Großaspach unter Vertrag stand, bestritten wir ein Freundschaftsspiel gegen die Münchner, die zuvor gerade das Triple geholt hatten", erinnert sich Kunz. Er wurde in der zweiten Halbzeit eingewechselt.

Zu diesem Zeitpunkt lag der damalige Regionalligist zwar schon 0:4 hinten, doch dann kam der große Moment von Kunz. In der 49. Minute lief Thomas Müller zum Elfmeter an - und Kunz parierte. "Er schoss den Ball aus meiner Sicht unten links aufs Tor. Ich glaube, dass es damals nach langer Zeit der erste Elfer war, den Müller verballert hatte", sagt der Schlussmann der Himmelblauen.

Kunz konnte Großaspach trotzdem nicht retten

Allerdings blieb Kunz in der Partie nicht unbezwungen. Denn David Alaba und Julian Green sorgten am 13. Juli 2013 für den 0:6-Endstand. "Die individuelle Klasse aller Spieler spricht am Samstag natürlich eindeutig für München. Aber wir haben in diesem Pokalspiel nichts zu verlieren und können deshalb unbelastet auflaufen", sagt Kunz. Natürlich wolle er es mit seinen Teamkollegen den Gästen so schwer wie möglich machen. Und schließlich schreibe der Pokal seine eigenen Geschichten.



Bewerten Sie diesen Artikel:1 Bewertung abgegeben