Kinder und Künstler werden zusammen kreativ

Projekt Im Rahmen von "Kita & Künstler" werden acht künstlerische Bildungsprojekte in Chemnitz gestartet

kinder-und-kuenstler-werden-zusammen-kreativ
Kinder des Kindergartens Apfelbäumchen haben bei der Gestaltung der Mauer am Schlossteich geholfen. Foto: Andreas Seidel

Nach der Premiere im vergangenen Jahr bringt die Stadt einmal mehr Chemnitzer Künstler und Kitas zur kreative Arbeit zusammen. Aus insgesamt 13 eingereichten Projektideen wählte die Jury, bestehend aus Jugendamt, Kulturmanagement und Vertretern des Chemnitzer Künstlerbundes, acht künstlerische Bildungsprojekte für die Umsetzung aus. Ziel sei es, Kindern einen Zugang zur künstlerischen Bildung und Mitgestaltung zu ermöglichen.

Die Künstlerinnen und Künstler aus den Bereichen darstellende und bildende Kunst führen nun bis Ende des Jahres gemeinsam mit Kindern im Alter von drei bis sechs Jahren jeweils ein Angebot im Rahmen von Workshops, Kursen oder Projekttagen durch.

Triste Mauer wird bunt gestaltet

Das erste Projekt können die Chemnitzer bereits seit dieser Woche an der Schloßteichstraße bewundern. Dort verwandeln die Kinder der Kita "Apfelbäumchen" derzeit eine triste Mauer in ein 60 Meter langes Kunstwerk. Gemeinsam mit Künstlerin Kerstin Lesselt entwickeln sie dafür Schablonen, die anschließend zusammengesetzt und bemalt werden. Die feierliche Übergabe ist für Anfang September geplant.

Kinderreime, Lieder und Verse, die durch die Gedanken der Kinder illustriert werden sollen, stehen dagegen im Kindergarten "Pampelmuse" im Fokus. Und Kinder der Kita Martinstraße entwickeln durch die Anleitung der Künstlerin Heda Bayer ein eigenes Theaterstück, das durch Körpersprache Emotionen und Gefühle zum Ausdruck bringt. Informationen zu weiteren Projekten und den Kita-Künstler-Teams gibt es online unter www.kulturelle-bildung-chemnitz.de.