Kinokultur aus aller Welt

Leinwand Das Internationale Filmfestival "Schlingel" steht wieder in den Startlöchern

kinokultur-aus-aller-welt
Ab dem 25. September erobert für eine Woche wieder junges Publikum die Kinosäle im CineStar Roter Turm. Foto: Schlingel

900 Filme aus 87 Ländern hat die siebenköpfige Programmkommission des Internationalen Filmfestivals "Schlingel" in diesem Jahr gesichtet. Das sind zwei bis drei Produktionen am Tag. Doch für das Team des Internationalen Filmfestivals Schlingel ging es dabei um wesentlich mehr als das reine Vergnügen:

"Die ausgewählten Filme gehören einfach auf die Leinwand. Wir wollen dem Publikum mehr bieten als nur amerikanische oder deutsche Blockbuster", sagt Festivalleiter Michael Harbauer, der am 25. September die 22. Ausgabe des Festivals für Kinder und junges Publikum eröffnet.

Produktionen haben alle dasselbe Thema

Besucher können sich beispielsweise auf Produktionen aus Australien, Japan, China, der Mongolei, oder Brasilien freuen. Harbauer: "Das spannende an der diesjährigen Auswahl ist, dass viele Filme dasselbe Thema aufgreifen. Die Produktionen befassen sich ganz unterschiedlich mit Inklusion und Handicaps, die außen sichtbar oder im Inneren verborgen sind."

Schlussendlich flimmern 158 Filme aus 51 Ländern über die Leinwände im CineStar in der Galerie Roter Turm. 126 Filme konkurrieren in den Wettbewerbskategorien Kinderfilm, Juniorfilm, Jugendfilm, Animationsfilm, Blickpunkt Deutschland und Kurzfilm.

19 Preise werden im Kino Metropol verliehen

Wer am Ende der Festivalwoche die 19 Preise im Gesamtwert von 64.000 Euro in den Händen halten darf, entscheiden elf Fach-, Kinder, und Jugendjurys. "Um den Kurzfilm innerhalb des Festivals zu stärken, wurde 2017 eine neue Preisstruktur eingeführt", erklärt Michael Harbauer. "Damit wird künftig in animierte und reale Kurzfilme unterschieden, wobei jeweils die beste nationale und internationale Produktion geehrt wurde."

Die Verleihung dieser Preise erfolgt im Kino Metropol am 27. September zur "Langen Nacht der kurzen Filme". Eröffnet wird das Schlingel-Festival am 25. September ab 9.30 Uhr im Chemnitzer Opernhaus mit dem chilenischen Film "Kletterdiebe", den das Team bei den diesjährigen Filmfestspielen in Cannes entdeckten.